Internet-Marketing Blog

Praxis-Anleitungen für Unternehmen,
die online mehr Umsatz und Gewinn erzielen möchten.

Finden Sie Ihr Thema:

Internet-Marketing Coaching

Sichern Sie sich Ihre Internet-Marketing Strategie:

100% kostenfrei und unverbindlich



Endlich mehr Webseitenbesucher (Teil1)
Wie Ihre Webseite zum Besuchermagnet wird.


„Wie bekomme ich mehr Besucher auf meine Webseite?“ Wenn Sie sich diese Frage auch schon mal gestellt haben, dann sind Sie hier genau richtig. In dem folgenden Beitrag zeige ich Ihnen welche Wege es gibt, den Webseitentraffic zu steigern.

Um mehr Webseitenbesucher zu generieren, gibt es viele Möglichkeiten. Da verlieren viele Unternehmerinnen und Unternehmer schnell den Überblick und verzetteln sich. Während einige Webagenturen auf Social Media als beste Traffic-Strategie setzen, schwören andere wiederum auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) um den Webseitentraffic zu steigern.

Welche Trafficquelle ist für Ihre Webseite die richtige?

Um es Ihnen jetzt so leicht wie möglich zu machen, habe ich Ihnen einen Traffic-Fahrplan zusammengestellt. Hier lernen Sie, wie Sie Schritt für Schritt vorgehen sollten, um mehr Besucher auf der Webseite verzeichnen zu können.

Dieser Traffic-Fahrplan besteht u.a. aus drei kostenfreien Blogtipps für mehr Webseitentraffic, sowie einem Traffic-Fahrplan als Download.

Inhaltsübersicht: Das gibt es in diesem Beitrag:

  • Traffic-Regel 1: Kennen Sie Ihre Zielgruppe
  • Traffic-Regel 2: Ist Ihre Webseite bereit für mehr Besucher?
  • Traffic-Regel 3: Sie müssen die Spielregeln kennen.
  • Traffic-Regel 4: Erstellen Sie hochwertige Inhalte
  • Traffic-Regel 5: Kalter Traffic kauft nicht.
  • Fazit: Was Sie schnell mehr Webseitenbesucher gewinnen

Wer träumt nicht davon, dass täglich hunderte oder tausende User die eigene Webseite besuchen, sich informieren, klicken und kaufen?

Die Realität ist oft ernüchternd, denn nur die wenigsten Betreiber einer Firmenwebseite verfügen wirklich über ausreichend Webseitentraffic, um online den Umsatz zu erzielen, den sie sich wünschen.

Übrigens. Im Lauf der Artikelserie klären wir, wie viele Webseitenbesucher Sie wirklich brauchen, um online gute Resultate zu erzielen – Das Ergebnis wird Sie überraschen. Garantiert.

Wir starten mit den Grundlagen.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen, um den Traffic auf die Webseite zu erhöhen, besteht darin, den eigenen „Branchen-Traffic“ zu verstehen und die entsprechenden Techniken zu beherrschen.

Wer diesen Schritt ignoriert, wird niemals erfolgreich werden im Online-Marketing.


#Traffic-Regel Nr. 1: Kennen Sie Ihre Zielgruppe!

Traffic ist nicht gleich Traffic. Und wer das Prinzip „viel hilft viel“ favorisiert ist auf dem Holzweg.

Der Grund dafür ist einfach: Wenn die Besucher nicht zu Ihrem Angebot passen, dann haben Sie auf Ihrer Webseite eine hohe Absprungrate, d.h. es kommen zwar viele Webseitenbesucher, aber die verlassen Ihre Website sofort wieder und klicken weg.

Und das ist mit das Schlimmste, was Ihnen passieren kann, denn allen voran die Suchmaschine Google zieht daraus die Schlussfolgerung, dass Ihre Webseiteninhalte für die Besucher nicht relevant sind.

Als Konsequenz reicht Google Ihre Webseite im Suchmaschinen-Ranking nach hinten durch.

Merke! Google liebt relevanten Content.


Wie Sie das für sich und Ihre Webseite nutzen können, habe ich für Sie hier im SEO-Fahrplan zusammengefasst. Dort finden Sie alles zum Thema Suchmaschinenoptimierung und wie Sie mit Ihrer Webseite ein Top-Ranking erreichen können.

Aber auch auf anderen Werbeplattformen spielt die Relevanz Ihres Contents und der Werbebotschaften eine große Rolle. Wenn Sie z.B. über eine bezahlte Werbekampagne bei Facebook die Menschen auf Inhalte (Webseiten, Landingpages, Blog etc.) schicken, die nicht genau zu ihnen passen und im Einklang mit Ihren Angeboten stehen, dann klickt fast niemand auf Ihr Angebot und Sie verbrennen Ihr Werbebudget.

Nicht wenige Werbetreibende neigen dann dazu, die Schuld bei Facebook und Co zu suchen, dabei liegt es vielmehr am fehlenden Verständnis für die eigene Zielgruppe und am mangelnden Content.

Es ist Zielgruppenverständnis gefragt

Lernen Sie daher Ihre Zielgruppe so gut wie möglich kennen. Diese Fragen helfen Ihnen dabei:

  • Wie sieht Ihr Wunschkunde aus?
  • Welche Bedürfnisse und Fragen hat Ihre Zielgruppe?
  • Mit welchen Sorgen, Problemen bzw. Zweifeln beschäftigt sich Ihre Zielgruppe?

Je genauer Sie Ihren Wunschkunden (Kunden-Avatar) kennen, desto leichter wird es Ihnen fallen, die richtigen Besucher auf die eigene Webseite zu ziehen.

Übrigens, wie Sie die perfekte Zielgruppe finden und definieren, habe ich für Sie in dem Artikel „Kunden Avatar - Die digitale Buyer Persona 2.0“ beschrieben.

#Traffic-Regel Nr. 2: Ist Ihre Webseite bereit für mehr Besucher?

Diese Frage klingt für viele Unternehmerinnen und Unternehmen am Anfang etwas komisch, denn jeder würde sagen „ja klar – her mit mehr Webseitenbesuchern!“. Aber stellen Sie sich bitte kurz folgende Situation vor:

Beispiel: Sie sitzen im Auto und haben einen wichtigen Kundentermin in der Stadt und Sie stehen im Stau. Jede Ampel, die Sie queren wird rot. Eine Baustelle folgt der nächsten, nichts geht flüssig voran. Die Zeit verrinnt, Sie werden immer ungeduldiger und sind genervt.

Eine Situation aus dem Alltag, die Sie sicher kennen, richtig?

Frage, was hat das mit Ihrer Webseite zu tun?

Ganz einfach: Wenn Sie sich tausende Besucher auf Ihre Webseite holen, diese aber im Stau stehen und frustriert sind, weil sie nicht ans Ziel kommen, dann hat Ihre Webseite ein massives Problem.

Sehr viele Webseitenbetreiber verursachen eben genau so einen Stau, ohne dass ihnen das wahrscheinlich bis heute bewusst war.

Diese Staus, bzw. diese Baustellen auf Ihrer Webseite entstehen durch folgende drei Hauptprobleme:

  • Eine wirklich gute mobile Optimierung fehlt leider immer noch viel zu häufig.

(Das ist ungefähr so, wie wenn die Straßen nicht ausgebaut sind, es nur eine Fahrspur gibt, oder Sie in der Sackgasse landen. Das ist frustrierend, richtig?)

  • Ihre Firmenwebseite ist viel zu langsam, d.h. die Ladezeit ist zu lang.

(Die Ampel ist ständig rot, macht kein Spass und frustriert)

  • Die Usability der Webseite ist schlecht, d.h. Ihr Besucher findet nicht ans Ziel.

(Schon mal ohne Navi durch eine fremde Stadt gefahren? Sehr uncool…)

Wenn Sie diese Probleme nicht im Griff haben, dann können Sie noch so großartige Angebote und Dienstleistungen anpreisen und noch so viele Besucher auf Ihre Webseite lenken.

Sie werden mit Ihrer Webseite nicht erfolgreich.

Gehen wir zurück zu unserem Verkehrsbeispiel.

Stellen Sie sich bitte kurz folgendes vor:

Sie fahren in eine Stadt. Ihr Navi funktioniert. Sie kennen das Ziel. Die Straßen der Stadt sind in einem top Zustand, es gibt sogar ein modernes Verkehrsleitsystem, welches Sie ganz entspannt an Ihr Ziel führt. Sie freuen sich, dass Sie ein angenehmes Erlebnis in der Stadt hatten und das gefunden haben, wonach Sie gesucht haben.

Ein großartiges Gefühl – oder?

Das nennt man im Online-Marketing u.a. auch User-Experience. Diese ist ein entscheidender Hebel für den Erfolg einer Webseite. Mehr zu diesem Thema finden Sie hier auf meinem Blog, bzw. speziell auf meiner Webseite für Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Bei meinem SEO-Fahrplan erkläre ich Ihnen, wie die User-Experience einen positiven Effekt auf das Ranking Ihrer Webseite hat.


#Traffic-Regel Nr. 3: Sie müssen die Spielregeln kennen

Es gibt grundsätzlich zwei Arten, wie Sie mehr Traffic für Ihre Webseite generieren können:

Organischer Traffic („kostenfrei“):

Pay-Per-Click (PPC) Traffic („kostenpflichtig“):

  • Google AdWords
  • Social Media Advertising (Werbung auf Facebook, Instagram etc.)
  • Performance Netzwerke

Der große Vorteil bei PPC-Traffic ist, dass er sich genauer berechnen, kalkulieren und planen lässt, wie der organische Traffic. Auch beim Faktor Zeit liegt der Vorteil klar beim bezahlten Traffic, da man diesen schneller anzapfen kann.

Beim organischen Traffic braucht es in der Regel etwas mehr Zeit, vor allem bei der Suchmaschinenoptimierung. Wer auf den sozialen Netzwerken bereits eine gute Community hat, kann auch hier sehr schnell hochwertigen Traffic für sich gewinnen. Wer hingegen noch ganz am Anfang steht, muss auch hier etwas Geduld mitbringen.

Wichtig dabei ist, Sie müssen die Spielregeln der Plattformen kennen – nur dann funktioniert es auch. Es macht keinen Sinn, einfach planlos zu starten, dabei verbrennen Sie nur unnötig Ihr Werbebudget und wertvolle Zeit.

Welche Werbemethoden und welche Plattformen für Sie in Frage kommen, erfahren Sie am einfachsten kostenfrei in meinem Internet-Marketing-Fahrplan. Hier stelle ich Ihnen Schritt für Schritt alle Tipps und Empfehlungen zusammen, die sie für einen erfolgreichen Start brauchen.

#Traffic-Regel Nr. 4: Erstellen Sie hochwertige Inhalte

Ich will ehrlich sein. Die meisten Firmenwebseiten von kleineren und mittleren Unternehmen (KMU), aber auch Einzelselbständigen haben ein Qualitätsproblem.

Soll heißen, sie bieten einfach zu wenig und zu schlechten Content an. Auf den Webseiten stehen Inhalte, die niemanden interessieren und die niemandem weiterhelfen.

Lösung: Erschaffen Sie Content mit Mehrwert und Inhalte, die begeistern.

Die Menschen suchen online nach Lösungen für Ihre Probleme und suchen schnelle und unkomplizierte Hilfe bei der Erfüllung Ihrer Wünsche und Bedürfnisse. Je besser Ihre Webseiteninhalte auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden abgestimmt ist, desto leichter wird es Ihnen fallen, mit Ihrer Webseite mehr Kundenanfragen zu generieren.

Dazu folgende 5 einfache Tipps aus der Praxis:

  • Positionieren Sie sich Ihrem Gebiet als Experte (z.B. durch einen Blog, Bücher, Podcast, etc.)
  • Werden Sie dort sichtbar, wo Ihre Zielgruppe aktiv ist. (u.a. Google, Social Media etc.)
  • Sprechen Sie die Sprache der Kunden
  • Zeigen Sie Persönlichkeit. Niemand mag Webseiten, auf denen nur gekaufte Stockfotos zu finden sind. Gerade Unternehmen, die regional aktiv sind, sollten sich diesen Vorteil zu Nutze machen.
  • Erzählen Sie von erfolgreichen und glücklichen Kunden (Menschen lieben Storys)

Sie finden hier auf meinem Blog noch ausführliche Content-Strategien und Tipps, wie Sie Content erstellen, der Ihre Kunden begeistert. Dazu am besten in meinen Newsletter eintragen und keinen wertvollen Beitrag mehr verpassen.

#Traffic-Regel Nr. 5 Kalter Traffic kauft nicht!

95% aller kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) machen mit ihren Internetauftritten keinen Gewinn. Das liegt sicherlich an vielen Faktoren, aber einen großen Fehler machen davon fast alle:

Sie versuchen über Ihre Webseite etwas zu verkaufen, ohne überhaupt zu wissen an wen. Das ist wie mit Kanonen auf Spatzen schießen, um dann zu hoffen irgendwas zu treffen…

Daher mein Tipp: Hören Sie auf, mit Ihrer Firmenwebseite zu verkaufen!

Sofort.

Es funktioniert nicht.

Und ich verrate Ihnen auch warum:

Wussten Sie, dass 99% aller Besucher auf Ihrer Webseite die Seite wieder verlassen, ohne mit Ihnen in Kontakt zu treten? Das hat viele Ursachen, u.a. wie Ihre Webseite aufgebaut und gestaltet ist (z.B. Usability, Mehrwert etc.) aber auch am fehlenden Vertrauen.

Die Grundlage für einen Geschäftsabschluss ist Vertrauen.

Es gibt seit Jahrzehnten zahlreiche Studien aus dem Vertrieb und dem Marketing die bewiesen haben, dass der Kunde erst nach dem 5. bis 7. Kontakt mit Ihnen einen Kauf abschließt.

Wie soll das dann funktionieren, wenn ein User zum ersten Mal auf Ihrer Webseite landet?

Bevor ich Ihnen verrate, wie Sie ganz leicht und automatisiert Vertrauen aufbauen, schauen wir uns gemeinsam an, welche Arten von Traffic es im Internet gibt:

Kalter Traffic:

Kalter Traffic sind Menschen, die zum ersten Mal auf Sie treffen und in den meisten Fällen noch nie etwas von Ihnen gehört haben. An Besucherströme aus kalten Traffic etwas verkaufen zu wollen, ist wie einer völlig fremden Person in der Fußgängerzone einen Heiratsantrag zu machen.

Aussichtlos.

Diese Personengruppe trifft das Erste Mal auf Sie, vermutlich über Google durch eine Keywordsuche, einer Werbeanzeige in den sozialen Netzwerken.

Ihre Aufgabe ist es jetzt, zu diesem Besucher Schritt für Schritt Vertrauen aufzubauen.

Und dafür eignen sich folgende Methoden:

  • Vertrauenswürde, moderne Webseite
  • Authentisches Corporate Identity
  • Seriöse und einheitliche Profile auf den sozialen Netzwerken
  • Blog mit Artikel, die Mehrwert liefern („lesen lohnt sich!“)
  • YouTube Kanal
  • Videokurse (kostenfrei)
  • eBooks
  • Podcast
  • Bücher
  • Leadmagneten (kostenfreie Inhalte zum Download)
  • Fallstunden
  • Kundenreferenzen
  • Webinare
  • Newsletter

Warmer Traffic:

Warmer Traffic sind User, mit denen Sie bereits in Kontakt stehen und von denen Sie im Prinzip wissen, um wen es sich handelt.

In aller Regel sind das Menschen, die z.B.:

  • bereits bei Ihnen als Follower auf sozialen Netzwerken aktiv sind
  • Abonnenten Ihres Newsletters
  • Mitglieder in Ihren eigenen Gruppen (z.B. Facebook)

Beim warmen Traffic geht es darum, Ihre Wunschkunden herauszufiltern. Das geht am besten, in dem Sie weitere Produkte und Dienstleistungen anbieten, die ein tieferes Vertrauen aufbauen.

  • Kostenlose Online-Beratungen
  • Webinare
  • Preisgünstigere Produkte/Dienstleistungen

Heißer Traffic

Heißer Traffic sind Kunden, die bereits gekauft haben oder noch im Kaufprozess sind. D.h. hier geht es für Sie um Umsatzsteigerungen in Form von „Upsells“ also Zusatzverkäufen und dem Verkauf von Premiumdienstleistungen und hochwertigen Produkten. („Folgegeschäfte“).

Eine Kunde der bereits bei Ihnen gekauft hat und zufrieden war, wird immer wieder bei Ihnen kaufen. Es liegt nur an Ihrer aktiven Umsetzung.


Timo-Posovszky.png

  Lesetipp:
In meinem kostenfreien Internet-Marketing Report zeige ich Ihnen im Detail auf, wie Sie die Conversionrate Ihrer Webseite verbessern und Ihren Umsatz um bis zu 200% steigern können.


Fazit:

Diese ersten 5 Traffic-Regeln sind für Ihren Onlineerfolg unverzichtbar. Unternehmerinnen und Unternehmer, die das Beherzigen und konsequent umsetzen, haben es leichter aus ihrer Webseite einen echten Besuchermagneten zu machen.

Sie kennen diese jetzt auch. Jetzt liegt es an Ihnen mehr daraus zu machen.

Meine Empfehlung, klären Sie für sich folgende Punkte ab:

  1. Kennen Sie Ihre Zielgruppe, Ihren Markt und den Bedarf?
  2. Wie sind Sie in Ihrem Markt positioniert?
  3. Eignet sich Ihre aktuelle Webseite überhaupt für die Kundengewinnung?
  4. Wie wandeln Sie kalten Traffic in heiße Leads und zahlungskräftige Kunden um?

Sie haben dazu Fragen?

Sehr gerne unterstütze ich Sie dabei mit meinem Internet-Marketing-Fahrplan.

Viel Erfolg dabei!

In diesem Sinne, legen Sie endlich los und werden Sie online noch erfolgreicher.

Ich freu mich auf Sie, 

Ihr Internet-Marketing-Experte

Timo Posovszky

Schlagwörter & Tags:
 Webdesign |  Webseitenerstellung |  Webseitenbesucher |   Traffic |  SEO-Optimierung |  Suchmaschinenoptimierung |  Mehr Webseitenbesucher |  Internet-Marketing


Hallo, herzlich willkommen auf meiner Blogseite!

Hier gibt es wertvolles Praxis Knowhow rund um das Thema Internet-Marketing für Unternehmen!

timo.posovszky.kirchberg-jagst.JPG

Mein Name ist Timo Posovszky.

Ich bin begeisterter Online Marketer und seit 2012 Internet-Unternehmer. Mit meinem Internet-Marketing Consulting, Dienstleistungen, Tipps und Praxis-Anleitungen helfen ich Ihnen gerne Ihr Internet-Marketing voran zu bringen.

Neugierig?

Dann sollten wir uns kurz unterhalten:


Schon vernetzt? Jetzt folgen auf ...



 Ihre Meinung - Ihre Fragen:

Jetzt sind Sie gefragt. Gerne interessiert mich Ihre Meinung dazu. Haben Sie womöglich andere Erfahrungen gemacht? Haben Sie zu diesem Thema weitere Fragen? Ich freue mich über einen offenen Austausch mit Ihnen.


Hinweis: Die Datenschutzerklärung zum Kommentar-Modul Disqus finden Sie unter: Disqus Privacy Policy, sowie weitere Informationen zur Umsetzung der DSGVO finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Hinweise der Privacy Police bevor Sie die Kommentarfunktion nutzen. Vielen Dank für Ihr Verständnis. 

KONTAKT:

Internet-Marketing Agentur WMH Media
Herr Timo Posovszky
Gartenweg 44
74592 Kirchberg-Jagst

Tel. 07954 - 92 11 868
Mobil. 0175 - 28 92 280
E-Mail. dRwbExo1AhgdWBgQERwUWxEQ@nospam


NEWS - AKTUELL:

Hinweis: Diese Webseite wird gerade überarbeitet und ist daher in den nächsten Tagen nur eingeschränkt nutzbar. Ich bitte um Verständnis.

VERNETZT - FOLGEN SIE MIR:



Ihr Partner für: Webdesign, Homepage, Blog und Websitenerstellung in Schwäbisch Hall/Crailsheim und Region | CMS-Hosting | Content Management System | WordPress CMS | Social Media | Facebook | Instagram | Traffic-Optimierung | Conversion-Optimierung | SEO | Suchmaschinenoptimierung | Landingpages | Online-Marketing | Blog | E-Mail Marketing | Funnel | Online-Werbung (PPC) | Internet-Marketing Consulting.


© Timo Posovszky 04/22 | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum | Haftung

empty